Beschäftige Dich mit den Themen  Islam, Islamismus, Flüchtlinge und Pegida mittels seriöser Quellen.
 Bilde Dir eine eigene Meinung.  Laufe nicht einfach mit den Anderen mit.
 Setze Zeichen.  Gerade Personen, die in irgendeiner Weise in der Öffentlichkeit stehen können ihren Einfluss nutzen. Es hilft Alljenen, die einen Anstoß brauchen.
Siehe Lilou – zweifacher BC-One-Gewinner.
 Teile Dein Wissen  mit Deinem Umfeld. Nutze Social Media und teile, teile, teile.
 Sieh nicht nur zu  wie Leute aus Deinem Umfeld ahnungslose Komplizen von rechtem Gedankengut werden.
 Sei nicht passiv.  Mache etwas – es fühlt sich sogar gut an.
 Helfe Anderen  in der Not, wie Du selbst gern Hilfe hättest, wärest Du als Flüchtling in einem fremdem Land.
 Geh wählen.  Denn “Nichtwählen” erhöht den Wert der Stimmen, die die Parteien erhalten haben – so eben auch von extremistischen Parteien.
 Bleibe am Ball.  Verliere nicht den Anschluss was um Dich herum geschieht. Zum Beispiel: Ab und zu Tagesschau ansehen.
 Beseitige Vorurteile  mit den richtigen Gegenfragen (man kann nicht alle Antworten wissen! Aber so regst Du zum Denken an).
Parole: Wir sind gegen die Islamisierung des Sachsens!
Gegenfrage: Wie viele Muslime (0,4 %) gibt es denn in Sachsen?